Ludger Rieger

Psychotherapie in Hallein

Traumatherapie

EMI - Eye Movement Integration

EMI ist eine Traumatherapiemethode zur Behandlung von nicht integrierten (d.h. nicht im Langzeitgedächtnis abgespeicherten) traumatischen Erfahrungen.

Was passiert bei einem Trauma?

Wenn wir einer extremen Stresssituation ausgesetzt sind, die unsere Belastungsgrenzen sprengt, schaltet unser Gehirn auf einen „Notfallmodus“ um. Der Hippocampus, welcher für die Verknüpfung des Erlebten mit seinem Kontext in Zeit und Raum zuständig ist, wird abgeschaltet. Stattdessen dominiert die Amygdala, welche für die drei ursprünglichen Überlebensmechanismen Flucht, Kampf und Totstellreflex zuständig ist. In der Amygdala werden Erlebnisse mit Sinnesreizen gekoppelt, um bei einer ähnlichen Situation schneller reagieren zu können. Solche Erinnerungsteile funktionieren wie Alarmanlagen und verbleiben permanent im Gedächtnis. Man bezeichnet sie als Trigger, z.B. ein hektisches Atemgeräusch, Brandgeruch, ein lauter Knall, Menschen in weißem Kittel, ein Gitterbett unabhängig von ihrem aktuellen Kontext.

Flashbacks

Aktiviert nun ein (auch unbewusst) wahrgenommener Reiz diese Alarmanlagen, dann reagiert unser gesamtes System wie in der ursprünglich traumatischen Situation mit allen dazugehörenden Gefühlen und Körperempfindungen. Dadurch werden andere, eventuell viel passendere Reaktionsmöglichkeiten auf die jetzige Situation blockiert. Dies nennt man „Flashback“.

Traumatherapie mit EMI

Richard Bandler entdeckte, dass Augenbewegungen mit Denkmustern und Denkvorgängen im Gehirn zusammenhängen. Nach Van der Kolk sind 60% des Traumas im visuellen Modus gespeichert. Diese Zusammenhänge macht sich EMI (Eye Movement Integration) zunutze. EMI ist eine Traumatherapie-Methode, die mit langsamen Augenbewegungen die nicht integrierten Erinnerungsfragmente zusammenführt, bündelt und damit eine Abspeicherung im Langzeitgedächtnis ermöglicht (neuronale Integration).

EMI kann in einer laufenden Psychotherapie oder auch in einer auf die traumatische Erfahrung fokussierten Kurzzeittherapie angewendet werden.